CINEMA+: Augenblicke 2018 – Kurzfilme im Kino

 

Karajan Cinema Classics in Dolby Atmos – Klassische Werke in nie dagewesener Brillianz!

Präsentiert in

Karajan Cinema Classics:

Am Anfang war eine Vision.

„In 5 Jahren wird die Technik so weit sein, dass wir ein Orchester fast in Lebensgröße in einem Privatraum reproduzieren können und das, was nur für einen kleinen Club von Menschen erreichbar war, Gesamtgut einer ganzen Welt wird.“

– Herbert von Karajan

 

Spüren Sie eine neue Dimension der klassischen Musik! Klassische Werke in nie dagewesener Brillianz!

Mit der innovativen Soundtechnologie von Dolby Laboratories bietet Karajan Cinema Classics den perfekten Klang, selbst über den Köpfen des Publikums – Herbert von Karajan´s Vision wird endlich wahr!

Fünf Vorstellungen mit unterschiedlichen Inhalten:

Samstag, 17.03.18, 17:00 Uhr: Ludwig van Beethoven: Sinfonie N. 5 c-Moll op. 67;  Richard Strauss: Eine Alpensinfonie op. 64

Larger than life – mit Beethovens 5. Symphonie und der Alpensinfonie von Richard Strauss stehen zwei der epochalsten Meisterwerke der Musik auf dem Programm. Es handelt sich dabei um zwei Werke, die Karajan sein Leben lang begleiteten. Wohl aus diesem Grund geht die Wucht dieser Musik in seiner Bild- und Tonregie einfach unter die Haut.

Samstag, 21.04.18, 17:00 Uhr: Ludwig von Beethoven: Missa Solemnis,

D-Dur, op. 123

Beethoven selbst bezeichnete sie als sein gelungenstes Werk. Und auch das Publikum scheint ganz davon überzeugt: Die Missa Solemnis zählt heute zu den wohl berühmtesten Messen überhaupt. Man muss gehört haben in welcher Zartheit diese Werk im Piano beginnt – als würde Karajan mit seinen Musikern und Sängern demütig an die glänzende Himmelspforte klopfen.

Samstag, 12.05.18, 17:00 Uhr: Rossini, Smetana, Sibelius: Jos. Strauß: Guillaume Tell-Overtüre, Die Moldau, Valse triste, Delirien- Walzer, Zigeunerbaron-Overtüre; Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

Ein Feuerwerk der berühmten Melodien. Vom reitenden Tell über die wogende Moldau zur mit Abstand bekanntesten Vertonung einer Ausstellung. Und trotzdem glaubt man, die Werke zum ersten Mal zu hören: die Ernsthaftigkeit und zugleich Leidenschaft in der hier musiziert wird, lässt einen diese Musik ganz neu entdecken.

Samstag, 02.06.18, 17:00 Uhr: Anton Bruckner: 9. Sinfonie D-Moll;

Debussy, Ravel: La Mer, Prélude á l´aprés-midi d´un faune, Daphnis et Chloé – Suite Nr. 2

Bruckners 9. Symphonie gilt ebenso wie seine 8. Symphonie als Karajans inoffizielles “Markenzeichen” und bescherte ihm seine umjubeltesten Konzerte. Im sogenannten “Französischen Programm” genießen Sie außerdem die wohl wichtigsten Klassiker des französischen Impressionismus.

Sonntag (!), 08.07.18, 17:00 Uhr: Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2, D-Dur op. 73; Peter Tschaikovsky: 6. Sinfonie H-Moll op. 74 „Pathétique“

Brahms 2. Symphonie strotzt vor opulenten Melodien. Die Fröhlichkeit, die wohl von einem im sonnigen Kärnten verbrachten Sommer herrührt, ist jedoch nicht ungetrübt. Es lässt einen nicht kalt, wenn die Bläser von drohendem Unheil zu verkünden scheinen. Mit Tschaikowskys Pathetique, die er als den Schlussstein seines gesamten Schaffens betrachtete, geht die erste Saison der Karajan® Cinema Classics mit den Wiener Philharmonikern im Goldenen Musikvereinssaal zu Ende.

Karten jetzt im Vorverkauf erhältlich! Die Programme sind zwischen 78-88min lang und enthalten eine Pause.

Greta und Starks – für barrierefreies Kino!

Wir kooperieren ab jetzt in Zukunft mit den Apps von Greta und Starks, die für ein barrierefreies Kino mit Audiodeskription und Untertiteln mit dem Smartphone sorgen. Weitere Infos auf: www.gretaundstarks.de
Oder direkt im Kino nachfragen!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Bildergebnis für Greta und Starks Banner

“Filmrolle – Der Besondere Film” gewinnt Filmprogrammpreis der Nordmedia für das Jahr 2016

60 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 16. Juni 2017 mit einem Kinoprogrammpreis der nordmedia ausgezeichnet worden. Die mit insgesamt 72.000 Euro dotierten Preise wurden für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben. Drei Lichtspielhäuser wurden mit den jeweils 3.500 Euro dotierten Spitzenpreisen prämiert: das Universum Filmtheater in Braunschweig, das Schauburg Kino in Bremen und das Casablanca Programmkino in Oldenburg.

Regisseur und Produzent Holger Tappe überreichte mit Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, die Urkunden an die Kinobetreiber. Außerdem stellte Tappe im Rahmen der Preisverleihung seinen Animationsfilm „Happy Family“ nach der gleichnamigen Romanvorlage von David Safier vor, der am 24. August bundesweit in den Kinos startet. „Happy Family“ erzählt von der Familie Wünschmann, die trotz des Titels gar nicht glücklich ist: Mama Emmas kleiner Buchladen schreibt rote Zahlen, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen und Sohn Max ist hyperintelligent und wird deswegen in der Schule gemobbt. Zu allem Überfluss wird die ganze Familie Wünschmann auch noch von einer Hexe verzaubert. Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf.

„Die niedersächsische Kinolandschaft ist so vielfältig wie ihre leidenschaftlichen und kompetenten Kinomacher“, erklärt nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer. „Nicht nur in den Städten, sondern besonders auch in der Fläche wird exzellentes Kino geboten – dieses großartige und keineswegs selbstverständliche Engagement wird jedes Jahr durch die Kinoprogrammpreise gewürdigt. Die Preisverleihung findet jedes Jahr in einer anderen Kinostätte statt und so auch häufig auf dem Lande – in diesem Jahr ist es das Kino am kleinsten Ort, die Lichtburg in Quernheim – ein wieder einmal ganz besonderer Rahmen.“

In Niedersachsen werden die Kinoprogrammpreise seit 1992 vergeben. Seit Gründung der nordmedia im Jahre 2001 sind auch die Kinos in Bremen und Bremerhaven mit dabei. Bei der Auswahl der Preisträger wird der Einsatz von deutschen und europäischen Filmen, Sondervorstellungen, Filmkunst- und Kinderfilmen bewertet, unter Berücksichtigung der Zuschauerzahlen, der Lage des Kinos und ihrer Konkurrenzsituation. Ziel der Auszeichnung ist die Erhaltung und Förderung der Kinokultur in Niedersachsen und Bremen. Die Entscheidung über die Preisvergabe erfolgt durch eine fünfköpfige Jury, die vom Kinobüro Niedersachsen/Bremen benannt wird.

Schauburg Cineworld Vechta installiert Dolby Atmos

Vechta, 01.10.15 – Hoher Besuch in der Schauburg: Christian Lerch, Tonmeister und Senior Sound Consultant bei Dolby Laboratories, misst mit 8 Mikrofonen den Saal 1 ein. Dabei werden alle Charakteristika des Tons aufeinander und den Saal abgestimmt. Die ersten Testläufe im Kreise von Handwerkern, Familie und Freunden heute Nachmittag kannten nur eine Emotion: Begeisterungt!

Von nun an wird es vor jeder Vorstellung in Kino 1 (und in einer Woche auch Kino 2) einige Testfilme geben, die die Möglichkeiten, die sich durch DOLBY ATMOS bieten, beispielhaft darstellen.

Vechta, 28.09.15 – Durch eine glückliche Fügung und das schnelle Arbeiten unserer fleissigen Handwerker und Techniker können wir unsere Dolby Atmos Anlage im Kino 1 bereits ab kommenden Donnerstag Abend (01.10.15) in Betrieb nehmen. Damit ist SICARIO unser erster Film, den wir Ihnen in diesem bahnbrechenden Tonformat anbieten können. Bitte beachten Sie, dass im Moment nur Kino 1 zur Verfügung steht und deshalb nicht alle Vorstellungen in Dolby Atmos präsentiert werden können.

24.09.15: Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Dafür wurde das Kino mit 2 Stegen, die bis an die Decke reichen, ausgerüstet:

Ein 7,5to LKW bringt einen grossen Teil der neuen Lautsprecher:

Die Elektriker von Elektro Warnking haben schon über 1km weitere Kabel in die Zwischendecke gezogen.

Alle Kabel laufen im Vorführraum zusammen:

 

Der neue Tonprozessor ist mit den neuen Verstärkern im Ton-Rack verbaut. In der Mitte (silber) der Film-Server:

 

Jede der JBL Hochleistungslautsprecher muss genau an einem von den Dolby Ingenieuren festgelegten Punkt im richtigen Winkel positioniert und ausgerichtet werden:

Selfie vor einer der beiden neuen Bassboxen…;-)

 

Vechta, 16.09.15 – Am kommenden Montag wird der große Saal im Schauburg Cineworld Kino in Vechta eingerüstet. Grund: Unter anderem werden nun auch an der Decke diverse Lautsprecher installiert. Die Lautsprecher sind Teil eines neuen Tonsystems, welches Dolby Ingenieure bis jetzt erst 30x in Deutschland (bei rund 4.650 Sälen), in vornehmlich größeren Städten, installiert und zugelassen haben. „Die Bauart unserer neuen Säle eignet sich hervorragend für die Wiedergabe dieses dreidimensionalen Sounds!“ sagt Gunnar Schäfers, Betreiber des Kinos. Ihm ist wichtig, seinen Kunden immer die neueste und beste Technik anbieten zu können. Er plant die Installation in zwei Sälen und investiert hierfür eine beträchtliche Summe.

Dafür gibt es die „volle Hütte“: Im Kino 1 sorgen demnächst 38 Lautsprecher mit einer Gesamtleistung von 15.650 Watt für den geforderten Sound. Auch Kino 2 wird ausgestattet und steht dem großen Saal in nichts nach. „Das Besondere an der neuen Anlage ist, dass jeder der Lautsprecher einzeln angesteuert werden kann. Bis jetzt waren dies immer nur Lautsprecher-Gruppen wie Surround Links oder Rechts. Der Tonprozessor errechnet dafür für jeden Saal das passende Tonbild. So ergibt sich die Möglichkeit, z.B. einen Hubschrauber genau dort im Raum zu platzieren, wo ihn der Regisseur haben möchte.“ erklärt Manfred Lobert von AVP, der das Projekt technisch begleitet. Lobert ist ein alter Hase im Technikgeschäft, er war lange Jahre technischer Leiter der Cinestar Gruppe und befindet sich im (Un)Ruhestand. „Noch einmal so eine Installation bei so kinobegeisterten Leuten zu machen hat mich gereizt“ verrät er mit einem Augenzwinkern. Er hatte auch schon die alte Schauburg überdimensioniert ausgerüstet.

Natürlich eignet sich das Tonformat nicht für alle Genres, aber insbesondere Action- und Katastrophenfilme bieten sich an. So ist geplant, folgende Filme in diesem Jahr in Dolby Atmos zu zeigen: Everest, Sicario, Der Marsianer, Die Tribute von Panem: Mocking Jay Teil 2 und natürlich Star Wars: Das Erwachen der Macht

 

 

Tickets Online Kaufen

Seit kurzem kann man bei uns auch Tickets online kaufen. Vorteil: Man muss sich nicht mehr an der Ticketkasse anstellen, um reservierte Karten 30min vor Filmstart abzuholen. Wir nutzen dafür einen externen Dienstleister: KINOHELD.

Man hat somit also nun 3 Möglichkeiten, Karten zu kaufen oder zu reservieren:

1.) NEU Karten online Kaufen über KINOHELD

2.) NEU Karten online Kaufen über unsere KUNDENKARTE (muss vorher im Kino aufgeladen worden sein; Tickets müssen an der Ticketkasse abgeholt werden)

3.) Reservierung: Anmelden, Reservieren und wie gehabt die Tickets 30min vor Filmstart abholen

Hinweis: KINOHELD nimmt für die Bearbeitung 10% des Warenkorbes

Programmkino “Filmrolle – Der besondere Film”

Hier gibt es kein Hollywood-Blockbuster-Einerlei, sondern viel Abwechslung:

  • deutsche, europäische, internationale Produktionen
  • große und kleine Filme
  • anspruchsvolle, unterhaltsame, engagierte Werke
  • komische, dramatische, anrührende Filme
  • Spielfilme, Dokumentationen
  • Filme für ein erwachsenes Publikum, Filme für Kinder und Familien
Das aktuelle Programm finden Sie hier: –> KLICK <–