Avengers – Infinity War in 3D und Dolby Atmos: MITTERNACHTSPREVIEW am Mittwoch, 25.04. um 23:59 Uhr!

Jetzt Karten für die erste Spielwoche sichern und die Vorpremiere unter dem Punkt “Programm”!Bildergebnis für avengers infinity war

Starttermin 26. April 2018 (2 Std. 36 Min.)

Von Joe Russo, Anthony Russo
Mit Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Chris Evans mehr
Genres Abenteuer, Action
Produktionsland USA
FSK: Voraussichtlich ab 12 Jahren
Während die Avengers immer wieder damit beschäftigt waren, die Welt vor Gefahren zu beschützen, mit denen ein einzelner Held alleine nicht fertig wird, ahnten sie nicht, dass im Schatten des Alls jemand die Strippen zog. Nun tritt dieser intergalaktische Despot ans Licht: Thanos (Josh Brolin) hat das Ziel, alle sechs Infinity-Steine zu sammeln. Die Artefakte würden ihm gottgleiche Macht verleihen, die er einsetzen will, um auf einen Schlag die Hälfte der Weltbevölkerung zu vernichten. Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth), Black Widow (Scarlett Johansson) und die restlichen Avengers erkennen, dass sie ihre Differenzen hinter sich lassen müssen, um überhaupt eine Chance gegen den galaktischen Zerstörer zu haben. Doch auch mit vereinten Kräften scheint diese schwindend gering. Um die Welt zu retten, braucht die Heldentruppe dringend noch weitere Unterstützung. Verbündete finden sie unter anderem in den Guardians Of The Galaxy um Star-Lord (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana) und Drax (Dave Bautista) sowie T’Challa (Chadwick Boseman), dem ehrenvollen König von Wakanda…
Avengers 3: Infinity War : Bild Benedict Cumberbatch, Benedict Wong, Mark Ruffalo, Robert Downey Jr.

 

Deadpool – Double am Mittwoch, 16.05.18 ab 18:00 Uhr – Karten jetzt erhältlich!

Die Karten für das Double gibt es jetzt zu 15,-€ zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse oder jederzeit online über unsere Webseite (mit 10% VVK Gebühr)

Hinweise zum Double Feature:

Teil 1: 108min, FSK 16

Teil 2: noch keine Info, wir gehen aber auch wieder von einer FSK 16 aus.

Zwischen den Filmen gibt es eine ca. 15min Pause.

Sonderveranstaltung: Keine Annahme von Freikarten (auch volle Bonuskarten), Aktionscoupons (z.B. “2 für 1 Tickets”) oder sonstige Rabatte (auch Studentenermäßigungen).

Ab 03.04.18 stehen auch die Karten für die reguläre Vorpremiere am Mittwoch, 16.05. um 20:00 Uhr online!

INHALT: Fortsetzung zum selbstironischen Superhelden-Actioner „Deadpool“, in dem erzählt wurde, wie der Söldner Wade Wilson sich nach einer Krebsdiagnose einer gefährlichen Prozedur unterzieht und dadurch zu einem Mutanten mit unglaublichen Selbstheilungskräften wird.
Wie bereits in der Post-Credit-Szene des ersten Teils angedeutet, mischt in „Deadpool 2“ womöglich Fan-Liebling Nathan Summers alias Cable mit. Cable ist in den Comics der Sohn von „X-Men“-Anführer Scott Summers alias Cyclops und Madelyne Pryor, einem Klon von Scotts großer Liebe Jean Grey. Cables Geburt wurde von dem bösartigen Mutanten Mister Sinister geplant, der extra zu diesem Zweck Jeans Klon erschuf. Cable ist ein mächtiger Telepath, kann durch die Zeit reisen und wurde als Kind von einem techno-organischen Virus infiziert, der ihn in einen Cyborg verwandelte.

Dirty Dancing – DER Klassiker nochmal auf der großen Leinwand!

Sonntag, 01.07.18 um 17:00 Uhr – Karten jetzt im Vorverkauf erhältlich!

Baby Houseman verbringt mit Eltern und Schwester den Sommer in einem Ferienhotel und lernt den dort angestellten Tanzlehrer Johnny Castle kennen und lieben. Sie hilft mit Geld aus, als die ehemalige Partnerin des virilen “Dirty-Mambo”-Tänzers schwanger wird, finanziert so die Abtreibung und springt sogar als Tanzpartnerin mit ein.

Glänzend choreographierte Liebesgeschichte mit seichter Problematik, aber hinreißenden Tanzszenen.

100min

ab 12 Jahre

Preview Event: Auf der Jagd – Wem gehört die Natur?

Preview Event am Mittwoch, 09.05.18 um 17:00 und 20:00 Uhr. Karten jetzt erhältlich!

Für die Mitglieder der Landesjägerschaft Niedersachsen gibt es eine Ermäßigung bei Vorlage des Mitgliedsausweises auf auf den Kinotagtarif von nur 7,-€.
Weitere Termine hier in Kürze!

INHALT: In ihrem Dokumentarfilm „Wem gehört die Natur?“ beschäftigt sich die Regisseurin Alice Agneskirchner mit einigen komplexen Fragen rund um das Thema Natur: So wirft sie etwa die Frage auf, wem die Natur eigentlich gehört, den Menschen, den Tieren oder vielleicht niemandem, und will herausfinden, ob es so etwas wie unberührte Natur überhaupt noch gibt. Dafür wendet sie sich dem deutschen Wald zu und zeigt, wie viele archaische Lebensräume es hierzulande tatsächlich noch gibt – von Hirschen in den bayerischen Alpen bis zu Wölfen in den Wäldern Brandenburgs. Außerdem geht sie der Frage nach, wer hierzulande das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur regelt und wer bestimmt, wie viele Wildtiere von Jägern geschossen werden dürfen. Zu diesem Zweck befragt Agneskirchner Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte.

http://www.nfp-md.de/kino/auf-der-jagd-wem-gehoert-die-natur.html

Karajan Cinema Classics in Dolby Atmos – Klassische Werke in nie dagewesener Brillianz!

Präsentiert in

Karajan Cinema Classics:

Am Anfang war eine Vision.

„In 5 Jahren wird die Technik so weit sein, dass wir ein Orchester fast in Lebensgröße in einem Privatraum reproduzieren können und das, was nur für einen kleinen Club von Menschen erreichbar war, Gesamtgut einer ganzen Welt wird.“

– Herbert von Karajan

 

Spüren Sie eine neue Dimension der klassischen Musik! Klassische Werke in nie dagewesener Brillianz!

Mit der innovativen Soundtechnologie von Dolby Laboratories bietet Karajan Cinema Classics den perfekten Klang, selbst über den Köpfen des Publikums – Herbert von Karajan´s Vision wird endlich wahr!

Fünf Vorstellungen mit unterschiedlichen Inhalten:

Samstag, 17.03.18, 17:00 Uhr: Ludwig van Beethoven: Sinfonie N. 5 c-Moll op. 67;  Richard Strauss: Eine Alpensinfonie op. 64

Larger than life – mit Beethovens 5. Symphonie und der Alpensinfonie von Richard Strauss stehen zwei der epochalsten Meisterwerke der Musik auf dem Programm. Es handelt sich dabei um zwei Werke, die Karajan sein Leben lang begleiteten. Wohl aus diesem Grund geht die Wucht dieser Musik in seiner Bild- und Tonregie einfach unter die Haut.

Samstag, 21.04.18, 17:00 Uhr: Ludwig von Beethoven: Missa Solemnis,

D-Dur, op. 123

Beethoven selbst bezeichnete sie als sein gelungenstes Werk. Und auch das Publikum scheint ganz davon überzeugt: Die Missa Solemnis zählt heute zu den wohl berühmtesten Messen überhaupt. Man muss gehört haben in welcher Zartheit diese Werk im Piano beginnt – als würde Karajan mit seinen Musikern und Sängern demütig an die glänzende Himmelspforte klopfen.

Samstag, 12.05.18, 17:00 Uhr: Rossini, Smetana, Sibelius: Jos. Strauß: Guillaume Tell-Overtüre, Die Moldau, Valse triste, Delirien- Walzer, Zigeunerbaron-Overtüre; Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

Ein Feuerwerk der berühmten Melodien. Vom reitenden Tell über die wogende Moldau zur mit Abstand bekanntesten Vertonung einer Ausstellung. Und trotzdem glaubt man, die Werke zum ersten Mal zu hören: die Ernsthaftigkeit und zugleich Leidenschaft in der hier musiziert wird, lässt einen diese Musik ganz neu entdecken.

Samstag, 02.06.18, 17:00 Uhr: Anton Bruckner: 9. Sinfonie D-Moll;

Debussy, Ravel: La Mer, Prélude á l´aprés-midi d´un faune, Daphnis et Chloé – Suite Nr. 2

Bruckners 9. Symphonie gilt ebenso wie seine 8. Symphonie als Karajans inoffizielles “Markenzeichen” und bescherte ihm seine umjubeltesten Konzerte. Im sogenannten “Französischen Programm” genießen Sie außerdem die wohl wichtigsten Klassiker des französischen Impressionismus.

Sonntag (!), 08.07.18, 17:00 Uhr: Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2, D-Dur op. 73; Peter Tschaikovsky: 6. Sinfonie H-Moll op. 74 „Pathétique“

Brahms 2. Symphonie strotzt vor opulenten Melodien. Die Fröhlichkeit, die wohl von einem im sonnigen Kärnten verbrachten Sommer herrührt, ist jedoch nicht ungetrübt. Es lässt einen nicht kalt, wenn die Bläser von drohendem Unheil zu verkünden scheinen. Mit Tschaikowskys Pathetique, die er als den Schlussstein seines gesamten Schaffens betrachtete, geht die erste Saison der Karajan® Cinema Classics mit den Wiener Philharmonikern im Goldenen Musikvereinssaal zu Ende.

Karten jetzt im Vorverkauf erhältlich! Ticketpreis: 25,-€, ermäßigt 23,-€. Die Programme sind zwischen 80-90min lang und enthalten eine Pause.

Greta und Starks – für barrierefreies Kino!

Wir kooperieren ab jetzt in Zukunft mit den Apps von Greta und Starks, die für ein barrierefreies Kino mit Audiodeskription und Untertiteln mit dem Smartphone sorgen. Weitere Infos auf: www.gretaundstarks.de
Oder direkt im Kino nachfragen!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Bildergebnis für Greta und Starks Banner