Karajan Cinema Classics in Dolby Atmos – Klassische Werke in nie dagewesener Brillianz!

Präsentiert in

Karajan Cinema Classics:

Am Anfang war eine Vision.

„In 5 Jahren wird die Technik so weit sein, dass wir ein Orchester fast in Lebensgröße in einem Privatraum reproduzieren können und das, was nur für einen kleinen Club von Menschen erreichbar war, Gesamtgut einer ganzen Welt wird.“

– Herbert von Karajan

 

Spüren Sie eine neue Dimension der klassischen Musik! Klassische Werke in nie dagewesener Brillianz!

Mit der innovativen Soundtechnologie von Dolby Laboratories bietet Karajan Cinema Classics den perfekten Klang, selbst über den Köpfen des Publikums – Herbert von Karajan´s Vision wird endlich wahr!

Fünf Vorstellungen mit unterschiedlichen Inhalten:

Samstag, 17.03.18, 17:00 Uhr: Ludwig van Beethoven: Sinfonie N. 5 c-Moll op. 67;  Richard Strauss: Eine Alpensinfonie op. 64

Larger than life – mit Beethovens 5. Symphonie und der Alpensinfonie von Richard Strauss stehen zwei der epochalsten Meisterwerke der Musik auf dem Programm. Es handelt sich dabei um zwei Werke, die Karajan sein Leben lang begleiteten. Wohl aus diesem Grund geht die Wucht dieser Musik in seiner Bild- und Tonregie einfach unter die Haut.

Samstag, 21.04.18, 17:00 Uhr: Ludwig von Beethoven: Missa Solemnis,

D-Dur, op. 123

Beethoven selbst bezeichnete sie als sein gelungenstes Werk. Und auch das Publikum scheint ganz davon überzeugt: Die Missa Solemnis zählt heute zu den wohl berühmtesten Messen überhaupt. Man muss gehört haben in welcher Zartheit diese Werk im Piano beginnt – als würde Karajan mit seinen Musikern und Sängern demütig an die glänzende Himmelspforte klopfen.

Samstag, 12.05.18, 17:00 Uhr: Rossini, Smetana, Sibelius: Jos. Strauß: Guillaume Tell-Overtüre, Die Moldau, Valse triste, Delirien- Walzer, Zigeunerbaron-Overtüre; Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

Ein Feuerwerk der berühmten Melodien. Vom reitenden Tell über die wogende Moldau zur mit Abstand bekanntesten Vertonung einer Ausstellung. Und trotzdem glaubt man, die Werke zum ersten Mal zu hören: die Ernsthaftigkeit und zugleich Leidenschaft in der hier musiziert wird, lässt einen diese Musik ganz neu entdecken.

Samstag, 02.06.18, 17:00 Uhr: Anton Bruckner: 9. Sinfonie D-Moll;

Debussy, Ravel: La Mer, Prélude á l´aprés-midi d´un faune, Daphnis et Chloé – Suite Nr. 2

Bruckners 9. Symphonie gilt ebenso wie seine 8. Symphonie als Karajans inoffizielles “Markenzeichen” und bescherte ihm seine umjubeltesten Konzerte. Im sogenannten “Französischen Programm” genießen Sie außerdem die wohl wichtigsten Klassiker des französischen Impressionismus.

Sonntag (!), 08.07.18, 17:00 Uhr: Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2, D-Dur op. 73; Peter Tschaikovsky: 6. Sinfonie H-Moll op. 74 „Pathétique“

Brahms 2. Symphonie strotzt vor opulenten Melodien. Die Fröhlichkeit, die wohl von einem im sonnigen Kärnten verbrachten Sommer herrührt, ist jedoch nicht ungetrübt. Es lässt einen nicht kalt, wenn die Bläser von drohendem Unheil zu verkünden scheinen. Mit Tschaikowskys Pathetique, die er als den Schlussstein seines gesamten Schaffens betrachtete, geht die erste Saison der Karajan® Cinema Classics mit den Wiener Philharmonikern im Goldenen Musikvereinssaal zu Ende.

Karten jetzt im Vorverkauf erhältlich! Ticketpreis: 25,-€, ermäßigt 23,-€. Die Programme sind zwischen 80-90min lang und enthalten eine Pause.